Sarah Wälde

Name

Sarah Wälde

Im Rennteam seit

Juni 2015

Auf dem MTB sitze ich seit

Seit 2010

Ein paar Sätze über mich

Schwimmen, Triathlon, Halbmarathon und zu guter Letzt der MTB-Radsport! Während eines dreijährigen USA-Aufenthaltes widmete ich mich verstärkt der Renn-Welt, MTB wie auch Rennrad. Mittlerweile versuche ich einen gesunden Mix aus Rennen, traillastigen Touren – gerne mit Tragepassagen – sowie ausgedehnten Rennradtouren in mein Jahr zu bekommen. Meine Radfamilie wächst stetig und natürlich müssen alle bewegt werden.

Was gelingt mir auf dem Bike richtig gut (z.B. Lieblingsdisziplin)

Typische Allrounderin: ich komme mit Bike-Marathons gut klar (wenn auch nicht die geborenen Bergziege), mag es jedoch auch mal schneller in einem Cross-Country Rennen. Definitiv bin ich bergab auf Trails im Verhätnis schneller als auf Schotterabfahrten, da verliere ich leider wertvolle Minuten!

Meine Stärken im Rennen

Durchbeißen bzw. durchhalten: auch wenn es mal nicht gut läuft bzw. die Beine schwer sind, versuche ich das Ding zu Ende zu fahren. Ein Vorderrad zum „Dranbeißen“ kommt mir da sehr gelegen. Allerdings muss ich noch dran arbeiten, am Ende nochmals einen drauf zu setzen und über die Schmerzgrenze hinaus zu gehen!

 Meine größten Erfolge bzw. meine besten Rennen

  • 2013: Gesamtsiegerin „Quabbin Reservoir Road Race” in Quabbin/Massachusetts
  • 2013: Siegerin MTB-Meisterschaft Connecticut/USA
  • 2013: Teilnahme an der Root66-Serie im Nordosten der USA mit zahlreichen Tagessiegen, einer wirklich schön aufgemachte, familiären MTB-Rennserie.
  • 2014: Harz-Cup Gesamt-Siegerin
  • 2016: Bike-Four-Peaks, ein 4-Tagesrennen in Österreich mit wunderschönen Trail-Abfahrten. Mein erstes Etappenrennen, welches ich am Ende als 14. von 44. gestarteten Damen beenden konnte
  • 2017: 2. Platz beim Sattelfest über die 20km Distanz

Was mache ich, wenn ich nicht auf dem Bike sitze

Seit kurzem widme ich mich verstärkt der Vereinsarbeit (Schriftführerin des MTB-Clubs). Zudem verbinge ich mindestens 40 Stunden/Woche damit Geld zu verdienen (Vertriebsposition in der pharmazeutischen Industrie) um mir dieses Hobby ermöglichen zu können. Am wichtigsten ist mir jedoch meine Familie.

Link zum Team/eigener Homepage

Rennberichte wo ich teilgenommen habe

Wir sind Bayrischer Meister

Wer unsere Posts auf Facebook verfolgt, der weiß es schon längst: Unser Pro-Athlet Max Holz hat sich in Böbrach den Titel „Bayrischer Meister XCO“ in einem hart umkämpften Rennen gesichert.

MTB-Club Mitorganisator des Bayernligarennens am Samerberg

Ein MTB-Bayernligarennen mitorganisieren? Do samma dabei! Das entschieden wir beim MTB-Club Anfang diesen Jahres recht schnell…

MTB-Festival Achensee – Hitzeschlacht, Alpenpanorama und viele Höhenmeter

Sonne und Höhenmeter pur gab es am vergangenen Wochenende auf der MTB-Festival am Achensee. Auf dem Programm standen spannende Events (Laufrad- und Kiner-Rennen, ein Bergsprint, ein Uphill Contest), der Höhepunkt bildete ohne Zweifel der MTB-Marathonüber 4 Strecken in der Wertung „Muskelkraft“…

Der MTB-Club rockt in der Oberpfalz und beim Einzelzeitfahren

„Eine Strecke voller Steine“ Die Biker mussten unter anderem über eine Stein-Treppe ruckeln, und durch einen „Rockgarden“ – einen Stein-Garten, mit „ganz, ganz vielen Steinen“. …… „Ein spektakulärer und sehr anspruchvoller Kurs.“ Mit der anspruchsvollste in ganz Bayern, hatten die Radsportler der Organisatorin gesteckt. Und die müssen’s wissen…

„Tag der Arbeit“ oder auch „Wochenende der Rennen“

Eine Menge war los an diesem letzten April-Wochenende in der MTB- und Rennradszene und die MTB-Clubfarben waren sehr oft zu sehen! So gingen zum Beispiel am Samstag einige Fahrer des MTB-Clubs in Riva del Garda bei einem der zahlreichen Rennen an den Start.

Fest im Sattel beim Heimrennen

Die Clubfarben waren beim Sattelfest im Olympiapark, dem Auftaktsrennen der Ritchey Bike Challenge, zahlreich vertreten. So bedeutete das Heimspiel nicht nur Beine und Material zu testen, sondern auch das erste Mal Rennluft zu schnuppern wie für Timo!